StipendiatInnen 2013

 

Verena Eberle

Studienrichtung: Internationale Wirtschaftswissenschaften & Wirtschaftsrecht, Universität Innsbruck & Wirtschaftsuniversität Wien
Geburtsdatum: 04.07.1988
Lebensmotto: Grant me the serenity to accept the things I cannot change, the courage to change the things I can, and the wisdom to know the difference.

Was ich in fünf Jahren machen will:

Etwas, was mir Freude macht, etwas im internationalen Kontext, nie aufhören zu lernen, und offen sein für Chancen und Gelegenheiten, die sich ergeben.
Meine Eindrücke vom EFA 2013:
Drei unglaublich spannende und schöne Wochen voller intensiver Diskussionen über alles, was uns bewegt, von Wertvorstellungen, Europa und der Welt bis hin zu konkreten Zukunftsplänen, mit Menschen mit verschiedensten Erfahrungen und Sichtweisen. Nicht zu vergessen neue Freundschaften und frische Tiroler Bergluft – absolut weiterzuempfehlen!

 Martina Ehrne

Martina Ehrne

Studienrichtung: Master Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit, FH Campus Wien
Geburtsdatum: 16.12.1989
Lebensmotto: Ändert sich je nach Tagesstimmung.

Was ich in fünf Jahren machen will:

Immer noch etwas machen, von dem ich überzeugt und mit dem ich zufrieden bin.
Meine Eindrücke vom EFA 2013:
Drei Wochen mit tausenden Eindrücken und ebenso vielen Erlebnissen. Es ist immer was los – faszinierend, intensiv und spannend. Langeweile muss gesucht werden.

 OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Simone Erne

Studienrichtung: Spanisch und Politikwissenschaft, Universität Innsbruck
Geburtsdatum: 19.11.1987

Was ich in fünf Jahren machen will:

Etwas sinnvolles für andere Menschen.
Meine Eindrücke vom EFA 2013: 
Es sind viele interessante Persönlichkeiten anzutreffen, es werden neue Inputs gegeben und (Job-)Möglichkeiten aufgezeigt und es sind viele junge motivierte Menschen mit kreativen Ideen und Visionen vor Ort.

Amanda Ess

Amanda Ess

Studienrichtung: Wirtschaftsrecht sowie Bachelorstudium Management and Economics im volkswirtschaftlichen Vertiefungsbereich, Universität Innsbruck
Geburtsdatum: 5.9.1988
Lebensmotto: Everything seems impossible – until it’s done. (Nelson Mandela)

Was ich in fünf Jahren machen will:

Folgende Fragen geklärt zu haben: Was kann ich in Österreich zur Unterstützung des Kulturwandels in Richtung gesundheitsbewusster Gesellschaft beitragen? Wie kann ich meine Energie bestmöglich dafür einsetzen, damit ein breites gesellschaftliches Umfeld die Gelegenheit bekommt, die überwältigende Musik der gesundheitsbewussten Lebensführung zu hören? Welche konkreten gesundheitspolitischen Anreize könnte die präventive Gesundheitspolitik zum Wohle und zur Steigerung der Leistungsfähigkeit der österreichischen BürgerInnen setzen?
Meine Eindrücke vom EFA 2013:
Der Zauber des EFA: Es trifft sich eine junge Gemeinschaft geistig Interessierter aus ganz Europa um gemeinsam mit genialsten Denkern der Welt und mit einflussreichsten Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft Zukunft entstehen zu lassen und zu gestalten. Man reist mit einem Standpunkt an, und fährt mit einer bunt erweiterten Perspektive wieder weg. Jeder ist Experte, jeder kann sich als junge/r WissenschaftlerIn mit einbringen. Aus großer Dankbarkeit über das Stipendium sehe ich meine zu entgegenbringende Anerkennung darin, die in Alpbach besprochenen Zukunftsvisionen hinauszutragen und sie Schritt für Schritt in unserem Bundesland Vorarlberg zum Leben erwecken.

 Diego Heatherman

Diego Heatherman

Studienrichtung: Socio-Ecological Economics and Policy, Universität Wien
Geburtsdatum: 27.07.1989
Lebensmotto: Sei ehrlich.

Was ich in fünf Jahren machen will:

Interkulturelle Austauschprogramme koordinieren.
Meine Eindrücke vom EFA 2013:
Eine tolle Möglichkeit, sich mit ganz neuen Themen ernsthaft auseinanderzusetzen und Kontakte durch inhaltlichen Diskurs zu knüpfen. Diese intensive Zeit bietet die Gelegenheit, neue Freundschaften zu entwickeln – sowohl mit Menschen aus weiter Ferne als auch mit Leuten aus der eigenen Heimat.

 Jürgen Hutle

Jürgen Hutle

Studienrichtung: Master Politikwissenschaft, Universität Wien
Geburtsdatum: 05.03.1989
Lebensmotto: „Have a good time … all the time!“ (Viv Savage)

Was ich in fünf Jahren machen will:
Soweit plane ich in der Regel nicht.
Meine Eindrücke vom EFA 2013:
Das EFA 2013 war für mich eine einzigartige Erfahrung voller spannender Momente, Begegnungen, Diskussionen und Inputs. Noch nie habe ich so eine geballte Ladung an engagierten, interessierten und offenen Menschen an einem Ort versammelt erleben dürfen. Im Rahmen des Forums wurde der „Spirit of Alpbach“ oft genannt und in mehrere Richtungen gedeutet. Nach meinem Verständnis geht es dabei vor allem um die Bereitschaft zum Gedankenaustausch, um Offenheit, um jegliche Formen des Dialogs und um den Willen eine positive Zukunft mitzugestalten. Wenn die TeilnehmerInnen des European Forum Alpbach diesen Spirit in die Welt hinaustragen, würde diese mit Sicherheit kein schlechterer Ort werden.

 florin

Florin Reiterer

Studienrichtung: Rechtswissenschaften, Universität Innsbruck (Abschluss Juni 2013)
Geburtsdatum: 10.10.1987
Lebensmotto: Wer andern eine Grube gräbt, der hat wahrscheinlich ein Grubengrabgerät > Nur wer sich selbst zu ernst nimmt, hat nix zu lachen! „Humor ist eines der besten Kleidungsstücke, die man in Gesellschaft tragen kann.“ (William Shakespeare)

Was ich in fünf Jahren machen will: 

Anwaltsprüfung in der Tasche haben und trotzdem noch der gleiche Kindskopf sein.
Meine Eindrücke vom EFA 2013: 
Viele interessante Persönlichkeiten und Vorträge und viele neue Freundschaften. Es ist für jeden was dabei, absolut empfehlenswert!

elias

Elias Ritter

Studienrichtung: Wirtschafts- und Politikwissenschaft, Universität Innsbruck
Geburtsdatum: 31.07.1989
Lebensmotto: Fang nie an aufzuhören, hör nie auf anzufangen.

Was ich in fünf Jahren machen will: 
Das ergibt sich.
Meine Eindrücke vom EFA 2013: 
In Alpbach trifft man auf Teilnehmer aus ganz Europa und Themen verschiedenster Art. Sachverhalte werden abwechslungsreich von verschiedenen Perspektiven analysiert und diskutiert, der eigene Horizont dabei erweitert. Eine unglaublich positive Atmosphäre dringt durch das urige Dorf. Das Forum ist perfekt bis ins kleinste Detail durchorganisiert – sehr empfehlenswert für alle, diese besondere Zeit in Alpbach mitzuerleben!

 Johanna Schlatter

Johanna Schlatter

Studienrichtung: Rechtswissenschaften und Wirtschaftsrecht, Universität Innsbruck
Geburtsdatum: 12.07.1990
Lebensmotto: Die Zukunft soll man nicht voraussehen wollen, sondern möglich machen. (Antoine de Saint-Exupery)

Was ich in fünf Jahren machen will:

Ein Doktoratsstudium abgeschlossen und mehr Auslandserfahrung gesammelt haben.
Meine Eindrücke vom EFA 2013:
„Werte und Erfahrungen“, die es in jeder Ecke dieses Dorfes zu finden und zu erkunden gibt, die man vor allem mit nach Hause nimmt und nie wieder vergessen wird.