Die Idee

credits: Thomas Hutle

Am Mittwochabend des 23. Dezember 2009 treffen sich acht Studierende aus Vorarlberg in einem Bregenzer Innenstadtlokal zur inoffiziellen Gründungssitzung des Club Alpbach Vorarlberg (CAV).

Die übergeordneten Vereinsziele lauten,
– Die Vorarlberger Position beim Europäischen Forum in Alpbach durch die jährliche Vergabe von Stipendien an Studierende mit starken Vorarlberg-Bezug zu stärken
– Den „Spirit of Alpbach“ durch die die Abhaltung von Veranstaltungen zu forumsrelevanten Themen nach Vorarlberg zu bringen
– Den starken Wirtschaftsstandort Vorarlberg unter den zahlreichen renommierten PraktikerInnen und ExptertInnen beim EFA bekannter zu machen
Von da an geht alles sehr schnell: Die Arbeiten an den ersten Vereinsstatuten, Formierung des ersten Vorstandes, Anmeldung des CAV bei der Vereinsbehörde, Kontaktaufnahme zum EFA, Förderergespräche, Erstellen einer Homepage sowie die Teilnahme an der FAN-Konferenz im Frühjahr 2010 sind bis im April 2010 getan. Somit ist die Basis gelegt für die offizielle Gründungssitzung und erste CAV-Generalversammlung am 2. April 2010 in Bregenz. Dank der Unterstützung des EFA und den Förderern der ersten Stunde (Land Vorarlberg, Gebrüder Weiss, Volksbank Vorarlberg) kann der CAV gleich im ersten Jahr acht Vollstipendien für das EFA 2010 bereitstellen.

Unmittelbar nach dem EFA 2010 findet das erste CAV Homecoming statt, dass sich längst als Fixtermin im CAV-Kalenderjahr etabliert hat. Bei der 2. CAV-Generalversammlung am 23. Dezember 2010 wächst die Mitgliederzahl auf zwölf, der Vorstand wird auf sechs Posten erweitert. Ein weiterer Meilenstein hinsichtlich strategischer Ausrichtung des CAV und gleichzeitig ein großer Schritt in Richtung Sicherstellen der unabhängigen Auswahl der StipendiatInnen gelingt im Jahr 2011 durch die Bestellung des ersten CAV-Beirats.

Seit 2010 hat der CAV 62 Stipendien zur Teilnahme am EFA vergeben und sich als politisch unabhängige studentische Plattform in Vorarlberg etabliert – stets mit dem Ziel Kreativität, internationale Zusammenarbeit und die geistige Unabhängigkeit des Einzelnen zu fördern.

Gründungsmitglieder:
Johannes Dietrich, Martin Frick, Jakob Halder, Manuel Hörl, Magdalena Hörl, Thomas Hutle, Michael Jäger, Gwendolyn Kohlhaupt, Nirakar Makwana

Erster Vorstand:
Manuel Hörl (Präsident), Martin Frick (Generalsekretär), Jakob Halder (Kassier), Magdalena Hörl (Schriftführerin), dazu als Rechnungsprüfer: Michael Jäger und Nirakar Makwana;

Erster Beirat:
Gerhard Schwarz (Beiratsvorsitz), Herbert Bösch, Marina Hämmerle, Hanno Loewy, Karlheinz Rüdisser

CAV Jahresbericht 2016

Wer mehr über den Club und unsere Tätigkeiten im Jahr 2016 erfahren möchte, kann gerne einen Blick in den Jahresbericht 2016 werfen.